Online – Kompaktausbildung: Klassische Homöopathie

Start:

Abendkurs: 10.06.2021
Wochenendkurs: 12.06.2021 

Die Homöopathie hat sich als eigenständige Therapieform bei vielen akuten und chronischen Krankheiten als wirkungsvolle Methode bewährt. Als sanfte und ganzheitliche Methode wird sie von vielen Patienten sehr geschätzt.

Unsere Online-Kompaktausbildung liefert die Basis für eine selbstständige, erfolgreiche und sichere Anwendung der Homöopathie in der eigenen Praxis. Sie gliedert sich in 2 Teile, die unabhängig voneinander buchbar sind.

Alle theoretischen Grundlagen werden auf der Basis von Samuel Hahnemanns Grundlagenwerken „Organon der Heilkunst“ und „Die chronischen Krankheiten“ ausführlich behandelt. Die Arzneimittelbilder (Materia Medica) der ca. 60 wichtigsten homöopathischen Mittel werden besprochen und praxisnah anhand typischer Anwendungsgebiete vertieft.

Die Ausbildung richtet sich an:

  • Heilpraktiker, die ihr therapeutisches Profil erweitern möchten
  • HP-Anwärter, die die Homöopathie zukünftig ausüben wollen, oder kennenlernen möchten
  • Apotheker
  • Alle Interessierte und Angehörige anderer Heilberufe

Der Unterricht findet online als Webinar statt. Während der Schulferien (Bayern) gibt es keinen Unterricht. Fragen und Diskussionen sind während des Kurses möglich. Ein ausführliches Skript ist Bestandteil der Ausbildung. 

Organisator:
Die Heilpraktiker e.V.
Berufsvertretung und Förderung der Naturheilkunde
Waterloostraße 30, 81476 München
https://www.dhp-ev.de/seminar-portal

Anmeldung:
Anmeldung über den Verband „DIE HEILPRAKTIKER e.V.“ unter
seminare@dhp-ev.de, oder telefonisch: 089-21546221

Ausbildungsinhalte:

Kompaktausbildung Teil 1 (Grundlagen):

Teil 1 vermittelt die Grundlagen und Theorie der Homöopathie, sowie das handwerkliche Rüstzeug zur Behandlung von akuten Krankheiten.

  • Einführung in die Homöopathie (Geschichte; das Leben Hahnemanns)
  • Einführung „Organon der Heilkunst“
  • Grundlagen der Homöopathie (Ähnlichkeitsgesetz, Krankheitsformen, Symptomenbegriff, Arzneimittelprüfung)
  • Behandlungsstrategie akuter Krankheiten (Anamnese; Fallanalyse, Arzneimittelfindung, Repertorisation, Dosierung, Verlaufsbeurteilung) mit Übungen anhand von Praxisfällen
  • Materia Medica (ca. 30 wichtige Arzneimittelbilder), differenzierte Betrachtung anhand typischer akuter Krankheiten (z.B. Erkältungskrankheiten; Verletzungen an Haut und Bewegungsapparat; Durchfall, Bauchkrämpfe, Zahnungsprobleme bei Kindern; Akutbehandlungen von Allergien; akute Erkrankungen des Verdauungs- und Harnsystems)

Termine Teil 1:

  • Abendkurs: Start 10.06.2021
    1 mal wöchentlich Donnerstags 18:00 – 21:00 Uhr
    Dauer 8 Monate (inkl. unterrichtsfreier Zeit)
    24 Abende á 3 Stunden (72 Unterrichtseinheiten á 60 min)

2021: 10.6./17.6./24.6. // 1.7./8.7./15.7./22.7./29.7.
23.9./30.9. // 7.10./14.10./21.10./28.10.
11.11./18.11./25.11. // 2.12./9.12./16.12.
2022: 13.1./20.1./27.1./3.2.

  • Wochenendkurs: Start 12.06.2021
    Samstags von 10:00 – 13:00 Uhr und 14:00 – 17:00 Uhr in 14-tägigem Rhythmus
    Dauer 8 Monate (inkl. Unterrichtsfreier Zeit)
    12 Samstage á 6 Stunden (72 Unterrichtseinheiten á 60 min)

2021: 12.6./26.6. // 10.7./24.7. // 25.9. // 9.10./23.10. // 13.11./27.11. // 11.12.
2022: 15.1./29.1.

Kompaktausbildung Teil 2 (Vertiefungskurs):

Im Anschluss an Teil 1 werden in Teil 2 die Grundlagen vertieft und die Methoden zur Fallanalyse und Verlaufsbeurteilung von chronischen Erkrankungen erweitert.

  • Einführung in „Die chronischen Krankheiten“ von S. Hahnemann
  • Entstehung und Verlauf chronischer Krankheiten aus homöopathischer Sicht (Hahnemans Miasmen-Theorie)
  • Vertiefung der Anamnesetechnik, Methoden der Arzneimittelfindung (Repertorisation)
  • Fallanalyse und Fallmanagement bei chronisch/konstitutionellen Fällen mit ausführlichen Übungen anhand von Praxisfällen
  • Dosierung von Einzelgaben
  • Anwendung der Q/LM-Potenzen
  • Materia Medica (ca. 30 Arzneimittelbilder)

Termine Teil 2:

Start März 2022 (genaue Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben)

  • Abendkurs: 28 Abende á 3 Stunden (84 Unterrichtseinheiten á 60 min); Dauer 9 Monate
  • Wochenendkurs: 14 Samstage á 6 Stunden (84 Unterrichtseinheiten á 60 min); Dauer 9 Monate

Teilnahmebestätigung:

Mit Abschluss der gesamten Ausbildung wird vom Verband das Teilnahme-Zertifikat „Ausbildung Homöopathie Teil 1 -Grundlagenkurs“ bzw. „Ausbildung Homöopathie Teil 2- Vertiefungskurs“ ausgestellt. Voraussetzung ist die Teilnahme mit mindestens 80 % am Unterricht. 

Prüfung und Zeugnis: 

Nach Teilnahme an mindestens Teil 2 der Kompaktausbildung können die Teilnehmer auf freiwilliger Basis eine zusätzliche Abschlussprüfung ablegen. Mit Bestehen der Prüfung wird ein Zeugnis „Homöopathie-Ausbildung“ ausgehändigt. Ziel der Prüfung ist der erfolgreiche Abschluss der Kompaktausbildung und der Erhalt eines Zertifikats, in dem Verband und Dozent den Erwerb der im Kurs vermittelten Homöopathie-Kenntnisse bestätigen.

Diese Prüfung ist ein zusätzlicher Anreiz, sich nochmals vertiefend mit dem Kursinhalt zu beschäftigen. Das Bestehen oder Nicht-Bestehen der Prüfung hat keine Auswirkung auf die Erstellung des Teilnahmezertifikat.

Kosten:

Kompaktausbildung Teil 1:

Regulär: 8 x monatlich 135,00 € (Gesamt: 1080,00 €); bei Sofortzahlung der gesamten Kursgebühr nach Anmeldebestätigung: 1.030,00 €

Mitglieder: 8 x monatlich 127,50 € (Gesamt: 1020,00 €); bei Sofortzahlung der gesamten Kursgebühr nach Anmeldebestätigung: 980,00 €

Kompaktausbildung Teil 2:

Regulär: 9 x monatlich 140,00 € (Gesamtbetrag 1260,00 €); bei Sofortzahlung der gesamten Kursgebühr nach Anmeldebestätigung: 1.200,00 €

Mitglieder: 9 x monatlich 132,00 € (Gesamtbetrag 1188,00 €); bei Sofortzahlung der gesamten Kursgebühr nach Anmeldebestätigung: 1140,00

Dozent:

Dr. rer. nat. Carsten Nadolny leitet die Ausbildung. Er ist Dipl.-Chemiker, Heilpraktiker in eigener Praxis und qualifizierter/zertifizierter Homöopath des BKHD und der SHZ. Seine 2-jährige Ausbildung für Homöopathie hat er an der Akademie für Homöopathie Gauting absolviert. Dr. Nadolny nimmt ständig an Fort- und Weiterbildungen in klassischer Homöopathie teil, z. B. bei George Vithoulkas, Alok Pareek, Yves Laborde und Andreas Hundseder teil.